Integratives TherapiezentrumDialog Westerkappeln / Lotte

Legasthenie

Lese-Rechtschreibschwäche, eine aus dem Rahmen der übrigen Leistungen fallende Schwäche im Erlernen des Lesens und Schreibens bei sonst normaler Intelligenz.

Von Legasthenie spricht man, wenn bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz

der Mensch seine Umwelt differenziert anders wahrnimmt (z.B. in den Bereichen der optischen, akustischen, taktilen, räumlichen Wahrnehmung), außerdem seine Aufmerksamkeit bei Symbolen, wie Buchstaben oder Zahlen, nachlässt.

Hierdurch entwickelt sich eine ausgeprägte Störung in den Bereichen Lesen und Schreiben.

Hinweise auf diese Teilleistungsschwäche sind z. B.

Typische Probleme beim Lesen sind eine niedrige Lesegeschwindigkeit oder Auslassen, Vertauschen bzw Hinzufügen von Wörtern, Silben oder einzelnen Buchstaben. Außerdem kann das Gelesene zum Teil nur unzureichend wiedergegeben werden.

Typische Probleme in der Rechtschreibung sind die hohe Fehlerzahl bei geübten oder abgeschriebenen Texten und die falsche Schreibweise eines wiederkehrenden Wortes auf unterschiedliche Weise.Gehörtes wird fehlerhaft ins Geschriebene umgesetzt durch Weglassen oder Hinzufügen einzelner Buchstaben.

Hilfe ist möglich durch eine offene prozessorientierte Methode, die einen individuellen Trainingsplan entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Kind, den Eltern und Lehrern.


Dies erfüllt z.B. die A F S - Methode: Aufmerksamkeit - Funktion - Symptom.

Hierbei wird die Aufmerksamkeit für das gerade zu Leistende gesteigert, so dass Gedanken und Handeln im Einklang stehen.

Die Wahrnehmungsfunktionen, in denen Förderbedarf besteht, werden trainiert. Es werden alle Sinnesbereiche überprüft: optische, akustische, taktile Differenzierungsfähigkeit, Gedächtnis, Figur-Grund-Wahrnehmung, sowie Raum-Lage-Orientierung, Körperschema.                  

Auf die Fehlersymptomatik wird auf langsame, individuelle, stetige Art mit allen Sinnen eingegangen. Dies beinhaltet Schreiben und Lesen.

Voraussetzung für die AFS- Methode ist ein entsprechend differenziertes Testverfahren, um einen individuellen Trainingsverlauf mit den Betroffenen zusammenzustellen.

Sprechen Sie uns an!
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

weitere Infos finden Sie auch unter:

Legasthenie

 

 

Ansprechpartner

Frau Gudrun Lüpping
Lerntherapeutin und Sonderschullehrerin für Sprach- und Lernbehinderte
Fon: 05404 950673
info@dialog-westerkappeln.de
zum Kontaktformular >>